NEUIGKEITEN

KONZERTE
01.05.2014 LANGERRINGEN Münchener Freiheit Support
15.05.2014 STUTTGART CSD Sommerfest
23.05.2014 NÜRNBERG LUX-Box (unplugged)
30.05.2014 DRESDEN CSD
05.07.2014 ALBSTADT CSD
06.07.2014 WASSERTRÜDINGEN tba
11.07.2014 STUTTGART Rathausempfang
19.07.2014 BAD CANNSTADT CSD Gala
11.10.2014 NÜRNBERG Luise

BAND
Sieht man sich in einem halben Jahrhundert Popgeschichte um, so stößt man immer wieder auf Individualisten, die an sich und ihre Sache glauben, ihr Ziel nicht aus den Augen verlieren und sich darin nicht beirren lassen, ihren Weg zu gehen. Leute, die sich nicht reinreden lassen, sich stets die nötige Zeit gegeben und genommen haben, immer auf der Suche nach dem nächsten großartigen Song.

Auch Peilsender haben diese Vision von Popmusik. Eine Vision, die keine Regeln und Einschränkungen kennt. Starke Melodien, ausgefeilte Arrangements – denn am Ende des Tages zählt nur eines: Der Song ist der Chef. Und der Chef sagt an. Bei Peilsender können das verzerrte Bässe, große Chöre und opulente Gitarrenwände nach englischem Vorbild sein – und im nächsten Augenblick dann plötzliche Intimität wenn die vier Multiinstrumentalisten die klassische Bandbesetzung um Klavier, Akkordeon und Glockenspiel erweitern. Eben Popmusik in ihrem besten Sinne – eingängig, individuell und, wie bereits die Presse erkannte, „ein Sound, den man sich sogar im Stadion vorstellen kann.“ (fluter.de – Jugendmagazin der Bundeszentrale für politische Bildung).

Umso verwunderlicher ist es da, dass Peilsender aus einem kleinen Städtchen irgendwo in der süddeutschen Provinz stammen. Hier gründen die drei Brüder Friedrich, Konrad und Lorenz Betz zusammen mit ihren Freund Carsten Haas noch zu Schulzeiten die Band. Sie werden eine eingeschworene Gang, die bald jede freie Minute in die gemeinsame Sache steckt. Man organisiert sich, bucht die ersten Auftritte, programmiert Websites und erweitert den Proberaum zum Tonstudio. Und es tut sich was, die Jungs entscheiden diverse Bandwettbewerbe für sich und finden sich im Vorprogramm etablierter Künstler wieder. Die Fangemeinde wächst und sogar das Goethe-Institut schickt Peilsender 2012 auf große Frankreich-Tournee.

Allmählich mehren sich die Nachfragen nach einem Album. Doch die Band nimmt sich die nötige Zeit, probiert verschiedene Produzenten aus und entscheidet sich letztlich dazu, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. „Wir haben eine genaue Vorstellung davon, wie unsere Musik klingen soll“, sagen sie, „da wollten wir uns nicht reinreden lassen und haben den Longplayer in unserem eigenen Studio selbst produziert.“ Nicht der einfachste Weg, aber vielleicht der authentischste. In akribischer Kleinarbeit bedient man die zahlreichen Instrumente, experimentiert mit Sounds und sucht sich Gastmusiker im Freundeskreis, die Trompeten und Streichinstrumente einspielen. Und entdeckt dabei die eigenen Songs nochmal neu. „Die Arbeit war zwar manchmal langwierig und mühsam, aber letztendlich unglaublich spannend und produktiv“, so Bassist und musikalisches Mastermind Friedrich. Herausgekommen ist dabei ein erstaunlich reifes Stück Musik. „Wir haben uns für unseren Erstling viel Zeit gelassen und jeden Song lange mit uns herumgetragen, einfach um sicher zu sein, dass er für uns wirklich funktioniert“, sagt Sänger Carsten.

Mit „Nichts ist zu schön“ steht jetzt endlich das Debutalbum von Peilsender in den Startlöchern. Und gleich der Titeltrack gibt die Fahrtrichtung vor: „Ich lass’ los/spiel’ mich frei/es ist perfekt und an der Zeit/nichts ist zu schön um wahr zu sein.“ Großes Popkino, das sich aber trotzdem die Bodenhaftung bewahrt hat. Vier Anfang- und Mitt-Zwanziger, die aus dem Leben und Erleben eines jungen Erwachsenen heraus ihre Sicht auf die Welt erzählen. Songs über das Scheitern und das sich trotzdem wieder Aufrappeln („Geradeaus“), Reminiszenzen an die heimlichen Helden der Band („Liverpool“) und jugendlich-euphorische Liebeslieder („Neu“). Und dazwischen schlägt die Band mit Titeln wie „Vater Staat“ und „Weggerannt“ auch kritische Töne an. „Das liegt uns wirklich am Herzen“, so Gitarrist Konrad, „wir sehen uns als Künstler auch ein Stück weit in einer solchen Verantwortung“, fügt Schlagzeuger Lorenz hinzu.

Man darf gespannt sein, wohin die Reise geht. „Wir sind heiß darauf, das Album endlich live präsentieren zu können“, sagen die Musiker, „und freuen uns auf alles was kommt.“ Vielleicht liegen sie richtig und es ist dann wirklich nichts zu schön um wahr zu sein.

DOWNLOAD: Bandinfo | Foto 1 | Foto 2 | Foto 3 | Logo | Logo (geteilt)


KONTAKT
MANAGEMENT

Nils Brandt
Wieterallee 23
37154 Northeim

fon: 05551 9880339
email: nils@nils-brandt.de

BANDKONTAKT

Peilsender GbR
Eislerstraße 21
91717 Wassertrüdingen

fon: +49 (0) 173 5809675
email: info@peilsender.tv

Autogrammwünsche bitte in einem ausreichend frankierten Rückumschlag an die Bandadresse.

VERLAG

edition triggertag
Holger Edmaier
Bochumer Straße 1
70376 Stuttgart
fon: +49 179 49 79 586

triggertag ist eine edition der

Seña Music GmbH
Silberseestr. 6
27619 Schiffdorf-Wehdel

IMPRESSUM

Peilsender GbR
Eislerstraße 21
91717 Wassertrüdingen
info@peilsender.tv

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §10 Absatz 3 MDStV: Lorenz Betz (Anschrift wie oben)

HAFTUNGSHINWEIS

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.